19 Oktober 2006

ColdFusion, eine Alternative zu PHP

Es gibt unzählige Programmiersprachen um Anwendungen für das Web zu entwickeln. Die bekannteste dürfte PHP sein, allerdings gibt es auch noch Perl, ASP, Python, Java, .Net und ColdFusion und unzählige mehr. Diese 6 dürften neben PHP jedoch die bekanntesten sein.
Dieser Beitrag soll sich um ColdFusion drehen, der Programmiersprache meiner Wahl, wobei ColdFusion eigentlich die Serversoftware bezeichnet. Die zugehörigen Sprachen sind CFML und cfscript. Ich werde mich hier erstmal auf CFML beschränken.

Kurzer Abriss zur Geschichte:


  • 1995 von Allaire auf den Markt gebracht

  • 2001 wurde Allaire von Macromedia aufgekauft

  • 2001 bringt Macromedia das erste MX Paket raus und packt ColdFusion Dev dazu

  • 2002 zertifiziert Sun ColdFusion als 100% Java kompatibel

  • 2005 hat Adobe Macromedia übernommen.



ColdFusion ist mitlerweile so flexibel, dass Inhalte als (X)HTML, Flash oder PDF ausgeliefert werden können.

Zurück zu CFML :). Das erste was man mit einer neuen Sprache ausprobiert ist "Hallo Welt!". In CFML sieht das so aus.


<cfset mytext = "Hallo Welt!">
<cfoutput>#mytext#</cfoutput>


Der Code kann einfach in einen (X)HTML Quelltext eingefügt werden. Die Endung der Datei sollte dann CFM lauten.
ColdFusion unterscheidet nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung und auch der Variablentyp ist universell.

Eine If-Abfrage würde so aussehen

<cfif mytext eq "Hallo Welt!">
<cfoutput>#mytext#</cfoutput>
<cfelse>
Huhu!
</cfif>


Als Operatoren hat man "LT" (kleiner als), "GT" (größer als), "EQ" (gleich), "LTE" (kleiner oder gleich), "GTE" (größer oder gleich) und "contains" (enthält). Außerdem noch "NOT" um alles zu negieren.

CFML ist durchgehend TAG-basiert, was bei Leuten die schon mit HTML umgehen können sehr schnell zu Erfolgen führt, da sich diese keinem Codewust gegenüber sehen, sondern "einfach nur" ein paar TAGs mehr lernen müssen.

Es gibt auch in Deutschland viele Hoster die ColdFusion unterstützen und mit Farcry gibt es auch ein sehr leistungsfähiges Opensource CMS, welches keine Wünsche offen läßt.
als Entwicklungsumgebung empfiehlt sich der Dreamweaver, aber auch Eclipse mit CF-Plugin leistet sehr gute Arbeit.

Weitere Infos gibt es u.a. hier
http://de.wikipedia.org/wiki/Coldfusion